Empfehlen

Luvos-Heilerde imutox
Medizinprodukt

 ...natürlich Schadstoffe
binden

Luvos-Heilerde mikrofein
Medizinprodukt

 ...natürlich weniger
Cholesterin

Luvos-Heilerde magenfein
Medizinprodukt

Luvos-Heilerde magenfein

...natürlich gegen
Reizdarm

Luvos-Heilerde 2 hautfein
Medizinprodukt

 ...spürbare Tiefenwirkung
bei Akne

Luvos Heilerde ultrafein akut
Arzneimittel

Luvos-Heilerde ultrafein akut Kapseln

...natürlich gegen
Sodbrennen

Ursachen und Therapie bei säurebedingten Magenbeschwerden


 


In der Fachsprache werden säurebedingte Magenbeschwerden auch als funktionelle Dyspepsie bezeichnet, da es sich um eine Funktionsstörung handelt. Treten die Symptome länger als drei Monate auf und lassen sich nicht durch eine andere Ursache erklären, spricht man von einem „Reizmagen”.

Typische Anzeichen sind:

  • Magendruck und Schmerzen
  • frühes Sättigungsgefühl
  • ein übermäßiges Völlegefühl
  • Übelkeit und Aufstoßen


Ursachen für säurebedingte Magenbeschwerden

Quälende Beschwerden können entstehen, wenn der Magen zu viel Säure produziert oder die Säure auf eine angegriffene Schleimhaut trifft.

Als Ursache gelten Infektionen mit Bakterien, Viren, Schimmelpilzen,unerwünschte Wirkungen bestimmter Arzneimittel sowie eine genetische Disposition. Daneben fördern Faktoren, wie z. B. falsche Ernährungsgewohnheiten, scharfes Essen oder Stress, zu viel Nikotin, Alkohol und Kaffee die Probleme. Luvos-Heilerde extrafein akut lindert die Symptome säurebedingter Magenbeschwerden natürlich und effektiv.



Luvos-Heilerde extrafein akut Säurebedingte Magenbeschwerden

 

Bei säurebedingten Magenbeschwerden leistet die naturreine Luvos-Heilerde seit Generationen schnell und zuverlässig Hilfe. Dabei wirkt sie nach einem Multi-Target-Prinzip, kann also mehrere Beschwerden gleichzeitig lindern:

  • herausragende Säurebindung. Damit wirkt sie als natürliches Antazidum
  • große Oberfläche mit der Fähigkeit, Stoffe zu ad- und absorbieren
  • legt sich wie ein Schutzfilm auf die strapazierte Schleimhaut, lindert Reizung und Schmerzen


Dank dieses Mehrfach-Effekts kann Luvos-Heilerde säurebedingte Beschwerden im Magen schnell und anhaltend lindern.



Heilerde ist nicht gleich Heilerde

Luvos-Heilerde ist das einzige Naturarzneimittel, das in Deutschland mit dem Wirkstoff Heilerde gegen Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden und Durchfall zugelassen ist. Schon ein Messlöffel (ca. 6,5g) Luvos-Heilerde bindet etwa 25 mVal Säure. Diese Säurebindung entspricht den Vorgaben des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für eine Einzeldosis säurebindender Arzneimittel.

Andere Heilerden haben eine andere Zusammensetzung mit einer nur sehr schwach ausgeprägten Säurebindung. Sie sind nicht als Arzneimittel bei Sodbrennen zugelassen. Die säurebindende Wirkung von Luvos-Heilerde ist um den Faktor 6,6 größer als bei anderen Heilerden.

Säurebindung Heilerde Sodbrennen Säurebdingte Magenbeschwerden Luvos



Adolf Justs Luvos-Heilerde extrafein akut Säurebedingte Magenbeschwerden, Kapseln zum Einnehmen. Wirkstoff: Heilerde. Mild wirkendes Arzneimittel bei Säurebedingten Magenbeschwerden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



Was kann man selbst tun?

Diese Tipps helfen gegen säurebedingte Magenbeschwerden:

  • Verringern Sie die Menge an fett- oder zuckerreichen sowie scharfen, stark gewürzten Speisen. 
  • Bevorzugen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse und Vollkornprodukte. 
  • Trinken Sie eher stilles Wasser als Mineralwasser. 
  • Trinken Sie höchstens zwei Tassen Kaffee oder Tee pro Tag. 
  • Nehmen Sie regelmäßig natürliche Luvos Heilerde mit ihrer außergewöhnlichen Säurebindungsfähigkeit ein. 
  • Reduzieren Sie Stress und bauen Sie Entspannungsverfahren in Ihren Alltag ein.

mehr dazu im Flyer "Säurebedingte Magenbeschwerden"



FAQ - Fragen zu säurebedingten Magenbeschwerden



Was sind säurebedingte Magenbeschwerden?

Bei Millionen Deutschen reagiert der Magen gereizt. Typisch für säurebedingte Magenbeschwerden sind Aufstoßen, Völlegefühl, Magendruck, Übelkeit, Sodbrennen und Magenschmerzen.



Wie werden säurebedingte Magenbeschwerden diagnostiziert?

Oft genügt es, dass der Arzt den Patienten nach Symptomen und möglichen Auslösern fragt (Anamnese), um die Diagnose zu stellen. Dazu können körperliche und endoskopische Untersuchungen kommen.



Was passiert bei säurebedingten Magenbeschwerden genau?

Säurebedingte Magenbeschwerden können entstehen, wenn der Magen zu viel Salzsäure produziert oder die Säure auf eine angegriffene Schleimhaut trifft. Hintergrund ist eine Fehlregulation der Magenfunktion.



Was löst die Beschwerden aus?

Äußere Faktoren, wie falsche Ernährungsgewohnheiten oder Stress, spielen als Ursache eine wichtige Rolle.



Welche Lebensmittel können säurebedingte Magenbeschwerden hervorrufen?

Fettige und frittierte Lebensmittel können den Magen belasten. Auch scharfe und saure Speisen können die Beschwerden hervorrufen, dazu große Mahlzeiten und spätes Essen.



Welche Medikamente helfen bei säurebedingten Magenbeschwerden?

Zu den gängigen Medikamenten, die in der Apotheke erhältlich sind, zählen H2-Blocker, Antazida und Protonenpumpenhemmer (PPI).
Das Naturheilmittel Luvos-Heilerde ist das einzige Arzneimittel in Deutschland mit dem Wirkstoff Heilerde. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.



Welche Hausmittel können die Beschwerden lindern?

Bewährt haben sich Ingwertee, Kamillentee oder einfach warmes Wasser. Außerdem kann Haferbrei den Magen beruhigen. Ein seit Generationen bewährtes Naturarzneimittel ist Luvos-Heilerde.



Gibt es rezeptfreie Medikamente, die helfen?

Luvos-Heilerde ist ein rezeptfreies Naturheilmittel, das für schnelle Linderung sorgt. Nebenwirkungen sind keine bekannt.



Wie hilft das Naturarzneimittel Luvos-Heilerde bei säurebedingten Magenbeschwerden?

Das Naturarzneimittel wirkt direkt im Magen: Es bindet Säure und bildet einen Schutzfilm auf der Magenschleimhaut.



Welche Ernährung hilft, säurebedingte Magenbeschwerden zu vermeiden?

Vermeiden Sie fettreiche, süße und scharf gewürzte Speisen. Bevorzugen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel und trinken Sie stilles Wasser oder Tee.



Muss man bei säurebedingten Magenbeschwerden auf Kaffee verzichten?

Nicht ganz: Es ist aber ratsam, höchstens zwei Tassen Kaffee oder Tee am Tag zu trinken.



Was hilft noch?

Es bewährt sich, Stress zu reduzieren und regelmäßig Entspannungsverfahren anzuwenden.



Wann sollte ich mit säurebedingten Magenbeschwerden zum Arzt gehen?

Wenn die Magenbeschwerden regelmäßig auftreten oder über einen längeren Zeitraum hinweg anhalten, ist es wichtig, die Ursache abklären zu lassen, um mögliche ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.



Gibt es Warnsignale?

Dazu zählen Magenschmerzen oder Krämpfe. Auch wenn die Beschwerden trotz Selbstbehandlung oder Lebensstiländerungen bestehen bleiben oder sich verschlimmern, sollte man ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.



Noch Fragen offen?

Kontaktieren Sie gerne unser Kunden-Service-Center, falls Ihre Frage zum Produkt nicht beantwortet wurde. Wir helfen Ihnen gerne weiter: Tel. 06175-9323-0 oder per E-Mail info@luvos.de