Empfehlen

Luvos-Heilerde imutox
Medizinprodukt

 ...natürlich Schadstoffe
binden

Luvos-Heilerde mikrofein
Medizinprodukt

 ...natürlich weniger
Cholesterin

Luvos-Heilerde magenfein
Medizinprodukt

Luvos-Heilerde magenfein

...natürlich gegen
Reizdarm

Luvos-Heilerde 2 hautfein
Medizinprodukt

 ...spürbare Tiefenwirkung
bei Akne

Luvos Heilerde ultrafein akut
Arzneimittel

Luvos-Heilerde ultrafein akut Kapseln

...natürlich gegen
Sodbrennen

Luvos-Heilerde gegen Sodbrennen


 

Luvos-Heilerde fein akut
Sodbrennen

 
Angewendet als mild wirkendes Arzneimittel. 

   Schnelle Hilfe bei Sodbrennen



Schnelle Hilfe dank hoher Säurebindung

Wenn es in der Speiseröhre schmerzhaft „brennt“, ist schnelle Hilfe willkommen. Die aktuelle ärztliche Behandlungsleitlinie für Sodbrennen empfiehlt allgemeine Maßnahmen und Arzneimittel, um Beschwerden zu stoppen. Das reine Naturarzneimittel Luvos-Heilerde entspricht dieser Leitlinie. 

Sodbrennen wird durch Magensäure verursacht, die in die empfindlichere Speiseröhre zurückfließt und dort die Schleimhaut angreift. Das führt zu den typischen  brennenden oder stechenden Schmerzen. Durch Bindung der Magensäure lassen sich die Symptome wirksam lindern.

Auf natürlich Weise gelingt das mit Luvos-Heilerde. Die aus einem besonderen Löss hergestellte Luvos-Heilerde bindet mit ihrer idealen Mischung aus Mineralien und Spurenelementen natürlich und effektiv überschüssige Säure. Nebenwirkungen sind keine bekannt.



Heilerde ist nicht gleich Heilerde

Luvos-Heilerde ist das einzige Naturarzneimittel, das in Deutschland mit dem Wirkstoff Heilerde gegen Sodbrennen, säurebedingte Magenbeschwerden und Durchfall zugelassen ist. Schon ein Messlöffel (ca. 6,5g) Luvos-Heilerde bindet etwa 25 mVal Säure. Diese Säurebindung entspricht den Vorgaben des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für eine Einzeldosis säurebindender Arzneimittel.

Andere Heilerden haben eine andere Zusammensetzung mit einer nur sehr schwach ausgeprägten Säurebindung. Sie sind nicht als Arzneimittel bei Sodbrennen zugelassen. Die säurebindende Wirkung von Luvos-Heilerde ist um den Faktor 6,6 größer als bei anderen Heilerden.

Säurebindung Heilerde Sodbrennen Säurebdingte Magenbeschwerden Luvos



Pulver zur Einnahme

Das reine Naturarzneimittel wirkt schnell und anhaltend
Inhalt: 200 g, 480 g oder 800 g

 

Pulver zur Einnahme 

Anwendungsgebiete:

Angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt, Ihre Ärztin oder in der Apotheke.

Download Gebrauchsinformation (pdf)



Kapseln zur Einnahme

Adolf Justs Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen praktisch für unterwegs
Inhalt: 40, 60, 100 Kapseln 

 

Kapseln zur Einnahme

Anwendungsgebiete:

Angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt, Ihre Ärztin oder in der Apotheke.

Download Gebrauchsinformation (pdf)



Studie zeigt: Luvos-Heilerde wirkt sofort bei Sodbrennen*

Eine Studie zeigte, dass Luvos-Heilerde ultrafein Sodbrennen und andere säurebedingte Beschwerden mit ihrer herausragenden Säurebindung schnell und effektiv lindern kann. In die Studie wurden 146 Patienten aufgenommen. Sie litten häufig unter typischen Sodbrennen-Schmerzen hinter dem Brustbein oder im Oberbauch, säurebedingten Magenbeschwerden wie säuerlichem Geschmack im Mund sowie Aufstoßen von Mageninhalt. Zwei Wochen wurden sie mit Luvos-Heilerde ultrafein behandelt. 



Schnell, effektiv und sicher

 

Die Therapie mit Luvos-Heilerde zeigte überzeugenden Erfolg: Bereits nach 5 Minuten wurde die Wirkung verspürt. Innerhalb von 15 Minuten nahmen die Symptome am stärksten ab. Die Beschwerdefreiheit wurde sehr schnell und nachhaltig erreicht.

Wirksamkeit bestätigt: 80 % der Studienteilnehmer bewerteten die Wirkung des Natur-Arzneimittels als „sehr gut“ oder „gut“. Es traten keine Nebenwirkungen auf. Das bestätigt, dass die Anwendung von Heilerde sicher ist.

Lebensqualität verbessert: Die Lebensqualität der Patienten hat sich zudem deutlich verbessert. Schlafstörungen und emotionaler Stress ließen nach, Probleme beim Essen und Trinken wurden weniger, die Patienten fühlten sich vitaler.

Studienleiter Dr. med. Thomas Orth, Internist aus Eltville, fasste zusammen: „Für Patienten mit Sodbrennen brauchen wir eine nebenwirkungsarme und wirksame Alternative zu Säureblockern. Die Studie hat gezeigt, dass sich Luvos-Heilerde ultrafein als schonende und effektive Therapie bewährt.“

* Prof. Dr. med. Hubert Mönnikes ist Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Martin-Luther-Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus Charité – Universitätsmedizin, Berlin. Privat-Dozent Dr. med. Thomas Orth ist Internist mit Schwerpunkt Gastroenterologie im Gesundheitszentrum Orth & Orth, Eltville. Kompendium Gastroenterologie 2018; S. 14:66.



Luvos-Heilerde schützt Schleimhaut der Speiseröhre

Luvos-Heilerde legt sich nach Einnahme wie eine Schutzschicht auf die Schleimhaut der strapazierten Speiseröhre. Das zeigt eine endoskopische Untersuchung des Universitätsklinikums Würzburg unter Leitung von Prof. Dr. med. Alexander Meining. Dies deutet auf einen Schutzeffekt durch die Heilerde hin.

Hier geht´s zum Endoskopie Video auf YouTube



Mikrobiom ändert sich nicht durch Luvos-Heilerde

Die Zusammensetzung der Darmflora bleibt unter der Behandlung mit Luvos-Heilerde stabil, das zeigen zwei Studien* der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Das Darm-Mikrobiom wirkt nicht nur im Verdauungstrakt, sondern ist an der Regulation des Gesamtorganismus beteiligt. Damit hat es Einfluss auf den allgemeinen Gesundheitszustand. Der Schutz der Darmflora wirkt sich positiv auf die Barrierefunktion der Darmwand aus.
Das könnte zahlreiche bekannte Therapieeffekte von Luvos-Heilerde erklären.

* Malfertheiner P.: Healing Earth and its role in gastrointestinal diseases: influence of treatment with Luvos® Heilerde on the intestinal microbiome in healthy individuals and in patients with irritable bowel syndrome-D (IBS). Abstract, angenommen beim Internationalen Kongress DDW 2023, Chicago



 



Paradigmenwechsel: Sodbrennen wird jetzt anders behandelt

Bislang wurde Sodbrennen sehr häufig mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) behandelt, oft wurden sie sogar ohne zugelassene Indikation eingesetzt. Eine solche Übertherapie durch PPI will die aktuelle Leitlinie* künftig vermeiden. Sie sollen nur noch genutzt werden, wenn sie zwingend erforderlich sind, zumal PPI das Risiko für resistente Keime erhöhen können. Stattdessen empfiehlt die Leitlinie Allgemeinmaßnahmen, wie Anpassungen des Lebensstils, Gewichtsreduktion, Zwerchfelltraining (Bauchatmung) sowie die Linksseitenlage als Schlafposition und Arzneimittel, um die Beschwerden zu stoppen. Angst vor Krebs durch Reflux ist unbegründet, da kein Zusammenhang durch Studien belegt werden kann. Um die brennenden Schmerzen in den Griff zu bekommen, eignet sich das Naturarzneimittel Luvos-Heilerde, da sie schnell und anhaltend wirkt.

*S2k-Leitlinie zur Gastroösophageale Refluxkrankheit, www.dgvs.de, 2023



Naturheilkundliche Tipps gegen Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden

Etwa 20 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Sodbrennen und säurebedingten Beschwerden. Vor allem nachts im Liegen, nach schweren Mahlzeiten, nach Alkohol-  oder Tabakkonsum, beim Bücken oder Heben von Lasten kommt es zum sauren Aufstoßen und Sodbrennen. Aus naturheilkundlicher Sicht sollten Sie immer versuchen, Sodbrennen vorzubeugen:

Umstellung der Ess- und Lebensgewohnheiten
Sie können Sodbrennen vermeiden durch bedachtes Essen und den Verzicht auf Lebensmittel, die bereits wiederholt Beschwerden verursacht haben. Folgende Nahrungsmittel zählen zu den häufigen Auslösern und sollten eher gemieden werden:

Speisen: Fettgebackenes, Mayonnaise, Hülsenfrüchte, frisches Brot, Räucherwaren, scharfe Gewürze, Zwiebeln, Zitrusfrüchte, Süßigkeiten, Schokolade.

Getränke: Kaffee, Pfefferminztee, alkoholische Getränke (besonders Weißwein), Fruchtsäfte, Cola.

Zu schnelles und unregelmäßiges Essen erhöht die Gefahr, dass Ihnen der Magen sauer aufstößt – aber auch psychische Belastungen, zu wenig Schlaf und Übergewicht tragen zu den Symptomen bei. Folgenden Verhaltensweisen helfen Ihnen, sich vor Sodbrennen zu schützen: 

  • kleinere Mahlzeiten auf den Tag verteilen
  • letzte Nahrungsaufnahme am frühen Abend
  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht
  • den Oberkörper nachts hochlagern

Luvos-Heilerde hilft natürlich und effektiv:
Oft wird man im Alltag leider erst durch Magenbeschwerden und Sodbrennen wieder an diese guten Vorsätze erinnert. Luvos-Heilerde wirkt dann bereits unmittelbar nach Einnahme säurebindend und kann auch über einen längeren Zeitraum, frei von Nebenwirkungen, eingenommen werden. 

 

 

 



Broschüre für ein gutes Bauchgefühl

 

 

Leiden Sie wie so viele Menschen an einem empfindlichen Verdauungssystem? Damit Sie fit und voller Wohlbefinden durchs Leben gehen, haben wir eine Broschüre für ein gutes Bauchgefühl für Sie zusammengestellt. Diese enthält

  • hilfreiche Ernährungsregeln
  • leckere, bauchfreundliche Rezept
  • praktische Tipps aus der Naturheilkunde


Schauen Sie gleich rein

zum Bauchgefühl-Flyer

noch mehr Rezepte



FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Luvos-Heilerde



Was ist Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen?

Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist ein mild wirkendes Arzneimittel, das als mineralisches Magen-Darm-Mittel verwendet wird bei Sodbrennen.



In welcher Darreichung ist Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen erhältlich?

Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist als Pulver und Hartkapseln zum Einnehmen erhältlich.



In welcher Packungsgröße kann ich Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen kaufen?

Pulver: 130 g (20 Beutel á 6,5 g), 200 g, 380 g und 750 g Pulver
Kapseln: 40, 60 und 100 Stück



Wie bewahre ich Luvos-Heilerde auf?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Luvos-Heilerde sollte in der Originalpackung und geruchsneutral aufbewahrt werden, um den Inhalt vor Feuchtigkeit und Geschmacksbeeinträchtigung zu schützen.



Ist Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen vegan?

Das Pulver Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist vegan.
Die Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Kapseln sind nicht vegan.



Enthält Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Zucker, Laktose, Gluten?

Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist frei von Zucker, Laktose und Gluten.



Enthält Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Farb-, Konservierungs- oder Geschmackstoffe?

Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist frei von Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffen.



Wie soll ich Luvos-Heilerde einnehmen?

Das Pulver Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen wird in ein halbes Glas Wasser, Mineralwasser oder Tee eingerührt und in kleinen Schlucken getrunken.

Die Hartkapseln Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen, am besten im Stehen.

Die Einnahme sollte morgens nüchtern und abends vor dem Schlafengehen sowie bei Bedarf



Wie lange kann ich Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen einnehmen?

Dieses Arzneimittel soll für die Dauer der Beschwerden eingenommen werden.
Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.



Wie oft soll ich Luvos-Heilerde einnehmen?

Dieses Arzneimittel soll für die Dauer der Beschwerden eingenommen werden.



Zu welcher Tageszeit soll ich Luvos-Heilerde einnehmen?

Die Einnahme sollte morgens nüchtern und abends vor dem Schlafengehen sowie bei Bedarf jeweils eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen erfolgen.



Kann ich als Veganer:in bzw. Vegetarier:in Luvos-Heilerde einnehmen?

Das Pulver Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist vegan.
Die Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Kapseln sind nicht vegan.



Für wen ist Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen geeignet?

Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Heilerde (Lösszubereitung) sind sowie bei schweren Störungen der Nierenfunktion.

Bei Auftreten von akuten oder länger andauernden Beschwerden bzw. unklaren Beschwerden im Magen-Darm-Bereich sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Die Anwendung von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist bei Kindern unter 12 Jahren nicht vorgesehen, da diese Beschwerden bei Kindern prinzipiell nicht auftreten.

Für ältere Menschen besteht keine Anwendungsbeschränkung.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Aus der verbreiteten Anwendung von Heilerde als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für ein Risiko in der Anwendung in der Schwangerschaft, Stillzeit oder für die Fortpflanzungsfähigkeit ergeben. Ergebnisse ausreichender Untersuchungen liegen jedoch nicht vor. Deshalb sollte Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen nur nach Rücksprache mit einem Arzt, Apotheker oder einer anderen in einem Heilberuf tätigen qualifizierten Person angewendet werden.



Wie wirkt Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen?

Das Naturarzneimittel Luvos-Heilerde kann Sodbrennen und andere säurebedingte Beschwerden aufgrund ihrer optimalen mineralischen Struktur dank der herausragenden Säurebindung schnell und anhaltend lindern*. Luvos-Heilerde legt sich nach Einnahme wie eine Schutzschicht auf die Schleimhaut der strapazierten Speiseröhre. 

Die gute Wirksamkeit von Luvos-Heilerde entspricht der ärztlichen Reflux-Behandlungsleitlinie* zur Kontrolle von Sodbrennen.

Luvos-Heilerde kann auch unterstützend eingesetzt werden, um PPI auszuschleichen.

Die Zusammensetzung der Darmflora bleibt unter der Behandlung mit Luvos-Heilerde stabil. 

  1. * Kompendium Gastroenterologie 2018: Prof. Dr. med. H. Mönnikes, Chefarzt Klinik für Innere Medizin, Martin-Luther-Krankenhaus, Charité – Universitätsmedizin, Berlin. PD Dr. med. T. Orth, Internist/Gastroenterologe, Gesundheitszentrum Orth & Orth, Eltville.

  1. ** S2k-Leitlinie zur Gastroösophageale Refluxkrankheit, S. 880, www.dgvs.de, 2023.

  2.  



Wie schnell wirkt Luvos-Heilerde gegen Sodbrennen? Bestätigt eine Studie die schnelle Wirkung?

Zwei Wochen haben Ärzte insgesamt 146 Patienten in einer Nichtinterventionellen Studie*  mit Luvos-Heilerde behandelt. Bereits fünf Minuten nach der Einnahme wurde die Wirkung verspürt. Innerhalb von 15 Minuten nahmen die Symptome am stärksten ab. Beschwerdefreiheit wurde sehr schnell und dauerhaft erreicht.

  1. * Kompendium Gastroenterologie 2018: Prof. Dr. med. H. Mönnikes, Chefarzt Klinik für Innere Medizin, Martin-Luther-Krankenhaus, Charité – Universitätsmedizin, Berlin. PD Dr. med. T. Orth, Internist/Gastroenterologe, Gesundheitszentrum Orth & Orth, Eltville.

 



Schützt Luvos-Heilerde die Schleimhaut der Speiseröhre?

Luvos-Heilerde legt sich nach Einnahme wie eine Schutzschicht auf die Schleimhaut der strapazierten Speiseröhre. Das zeigt eine endoskopische Untersuchung des Universitätsklinikums Würzburg. Zum Video: www.luvos.de/mukosa



Bleibt das Mikrobiom unter Einnahme von Luvos-Heilerde stabil?

Die Zusammensetzung der Darmflora bleibt unter der Behandlung mit Luvos-Heilerde stabil. Das ist das Ergebnis einer Studie der Ludwig- Maximilians-Universität unter der Leitung von PD Dr. med. Christian Schulz*.

  1. * Vasapolli, R. et al.: Impact of Prolonged Intake of Healing Earth on the Gut Microbiota of Patients with Diarrhea-Predominant Irritable Bowl Syndrome and Healthy Controls. Gastrointestinal Endoscopy 2023 (Suppl.). Vorgestellt beim internationalen Kongress DDW 2023 in Chicago.



Welche Nebenwirkungen könnten bei der Einnahme auftreten?

Nach Anwendung von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen wurden bislang keine Nebenwirkungen beobachtet.



Kann Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen mit anderen Arzneimittel eingenommen werden?

Informieren Sie Ihren Arzt, Ihrer Ärztin oder in der Apotheke wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen. Andere Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen nicht. Wegen des ausgeprägten Vermögens, andere Stoffe zu binden, soll Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen im zeitlichen Abstand von einer bis zwei Stunden vor oder nach der Einnahme anderer Arzneimittel eingenommen werden.



Ab welchem Alter kann Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen eingenommen werden?

Die Anwendung von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ist bei Kindern unter 12 Jahren nicht vorgesehen, da diese Beschwerden bei Kindern prinzipiell nicht auftreten. Für ältere Menschen besteht keine Anwendungsbeschränkung.



In welcher Dosierung ist Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Pulver einzunehmen?

Einnahme von Pulver: Erwachsene und Heranwachsende über 12 Jahren nehmen zweimal täglich 1 bis 2 Messlöffel/Portionsbeutel Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen ein, bei stärkeren Beschwerden die gleiche Menge ein drittes Mal. Zur genauen Dosierung liegt der Pulverpackung ein Messlöffel bei.



Was sollte ich tun, wenn ich die Einnahmen von Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen vergessen habe?

Die Fähigkeit, z.B. Stoffe zu binden, hängt von der eingenommenen Menge ab. Wenn Sie weniger als die empfohlene Dosis einnehmen, kann die Wirkung herabgesetzt sein oder ganz ausbleiben. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.



Was sollte ich tun, wenn ich versehentlich eine zu große Menge Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen eingenommen habe?

Therapeutische Maßnahmen sind in der Regel nicht erforderlich, informieren Sie jedoch bitte einen Arzt.



Was passiert, wenn ich die Einnahme von Luvos-Heilerde vorzeitig abbreche?

Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt, Apotheker oder medizinischem Fachpersonal, bevor Sie eigenmächtig die Behandlung mit Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen unterbrechen oder vorzeitig beenden.



Können Schwangere und Stillende Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen einnehmen?

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Aus der verbreiteten Anwendung von Heilerde als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für ein Risiko in der Anwendung in der Schwangerschaft, Stillzeit oder für die Fortpflanzungsfähigkeit ergeben. Ergebnisse ausreichender Untersuchungen liegen jedoch nicht vor. Deshalb sollte Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen nur nach Rücksprache mit einem Arzt, Apotheker oder einer anderen in einem Heilberuf tätigen qualifizierten Person angewendet werden.



Wo kann ich Luvos-Heilerde kaufen?

Luvos-Heilerde ist in Apotheken, Reformhäusern, ausgewählten Drogerien und Bio-Fachgeschäften erhältlich.



Ersetzt die Einnahme Luvos-Heilerde eine ausgewogene Ernährung?

Die Anwendung von Luvos-Heilerde kann eine gesunde Lebensweise nicht ersetzen. Dazu gehören ausreichend Schlaf, körperliche Bewegung und ausgewogene Ernährung.

Adolf Just, der „Vater“ der Luvos-Heilerde, stellte sein Lebenswerk unter den Leitsatz „Kehrt zur Natur zurück!“. Für Adolf Just war Heilerde „das beste Heilmittel der Natur“.



Kann ich Luvos-Heilerde bei Flugreisen im Handgepäck mitnehmen?

Ja, da es sich bei dem Pulver und den Kapseln nicht um ein Produkt in flüssiger Form handelt, kann das Produkt ohne Weiteres ins Handgepäck.



Was muss darüber hinaus bei Luvos-Heilerde beachtet werden?

Andere Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Luvos-Heilerde nicht. Wegen des ausgeprägten Vermögens, andere Stoffe zu binden, soll Luvos-Heilerde ultrafein akut Sodbrennen im zeitlichen Abstand von einer bis zwei Stunden vor oder nach der Einnahme anderer Arzneimittel eingenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.



Noch Fragen offen?

Kontaktieren Sie gerne unser Kunden-Service-Center, falls Ihre Frage zum Produkt nicht beantwortet wurde. Wir helfen Ihnen gerne weiter: Tel. 06175-9323-0 oder per E-Mail info@luvos.de