Luvos Bitterquell Plus - unterstützt die Verdauung


Die Verdauung kann durch fettreiche, unausgewogene Ernährung sowie Hektik belastet werden. Übermäßiger Ess- und Trinkgenuss führen schnell zu einer Überforderung des Verdauungssystems. 



Für Luvos Bitterquell Plus wird die Heilerde mit den seit Generationen bewährten Bitterstoffen von Artischocke, Pfefferminze und Löwenzahnwurzel kombiniert.

Das Verdauungsmineral Calcium, in der Bio-Calcareous-Alge enthalten, trägt zur normalen Funktion von Verdauungsenzymen bei und kann eine gesunde Verdauungsfunktion unterstützen. Naturreine Heilerde ist eiszeitlicher Löss.

Natürlich besser leben!

Erhältlich in Apotheken, ausgewählten Fachmärkten, Bio- und Reformhäusern


Für das tägliche Plus an speziellen Mikro-Nährstoffen

Luvos Bitterquell Plus ist ein optimal aufeinander abgestimmter Bio-Komplex mit wertvoller Heilerde und natürlichen pflanzlichen Zutaten – aus kontrolliert biologischem Anbau.

Der ganzheitliche Erfahrungsschatz von Luvos bildet dabei die Grundlage für die Auswahl bewährter Pflanzen mit speziellen Mikro-Nährstoffen – für das tägliche Plus.

Ausgezeichnet mit dem Bio-Siegel sorgt Luvos Bitterquell Plus ganz natürlich für das Wohlbefinden. Eine Kapsel täglich genügt.



Luvos Qualitätsversprechen

  • vegan und hergestellt in Deutschland
  • ohne Konservierungs-, Farb- und Geschmacksstoffe lt. Gesetz
  • ohne tierische Bestandteile und Gelatine
  • ohne Laktose oder Zucker sowie glutenfrei

   

    
DE-ÖKO-022
EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft



Natürliche Zutaten für das tägliche Plus

Bio-Calcareous-Algenpulver (61,3 %), Bio-Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche Kapselhülle), Bio-Löwenzahnwurzelpulver (7 %), Bio-Pfefferminzpulver (7 %), Bio-Artischockenpulver (7 %), Heilerde (3,4 %).

 

 
Löwenzahn Pfefferminze Artischocke Clacaleus-Alge
  
Heilerde  


Heilerde

Das reine Naturprodukt Heilerde wird in Deutschland aus eiszeitlichem Löss gewonnen. Man nimmt an, dass der Löss aus Gesteinen entstanden ist, die mit den eiszeitlichen Gletschern der letzten Eiszeit (Diluvium - daraus leitet sich der Name Luvos® ab) aus Skandinavien nach Deutschland transportiert und dabei bis zur Pulverform zerkleinert wurden. Dieses Gesteinspulver ist dann durch den Wind an seine jetzige Lagerstätte geweht worden und durch den Einfluss des Wassers zum Löss „verwittert“.

 

Artischocke

Artischocken bereichern nicht nur die mediterrane Küche, sondern fehlen auch in keinem Apothekergarten. Sie gedeihen in südlichen Gefilden. Der kugelige Blütenstand wird vor dem Aufblühen geerntet; essbar ist der fleischige Blütenboden.

 

Pfefferminze

Charakteristisch für die Pfefferminze ist ihr aromatischer Duft, den ätherische Öle wie Menthol hervorrufen. In Europa kommen zahlreiche Minzsorten in der Natur vor.

 

Löwenzahnwurzel

Der gelbblühende Korbblütler ist auf Wiesen und als Unkraut weit verbreitet. Es sind alle Teile vielseitig verwendbar, von der Wurzel über die Blätter bis zu den Blüten. Der Name bezieht sich auf die zahnähnliche Form der Blätter.

 

Calcareous-Alge

Bei Rotalgen handelt es sich um weltweit verbreitete Wasserpflanzen, die überwiegend in Salzwasser leben. Sie können mikroskopisch klein sein, treten aber auch als rötlich oder bräunlich gefärbter Tang an Meeresküsten auf. Für den Menschen von Bedeutung ist ihr hoher Gehalt an Calcium.